Wohnungsmarkt

Der Wohnungsmarkt in Deutschland ist zunehmend differenziert. In rund 20 Städten bestehen nach Expertenbeobachtungen deutliche Engpässe. Eine allgemeine Wohnungsnot ist jedoch nicht erkennbar. Renditeorientierte Kapitalanleger bevorzugen den Wohnungsmarkt in dynamischen Regionen.

Immobilienpreise in Metropolen gestiegen

Die Einstiegspreise auf dem Wohnungsmarkt sind deutlich gestiegen. Wohneigentum gewinnt wieder an Wert. Das wiederspiegelt sich in den Immobilienpreisindizes, nachzulesen unter anderem im FOCUS vom 24.11.2013:

Wohnnungsmarkt Immobilienpreisindizes 2007 bis 2013

Wohnunngsmarkt 2013 – Immobilienpreisindizess

Grafik-Quelle: FOCUS, GfK

Besonders gestiegen sind die Immobilienpreise im Wohnungsmarkt in

Wohnungsmarkt bis 2025 – wo sich Kapitalanlagen lohnen

Auch wenn allgemein von einer weiter sinkenden Bevölkerungszahl in Deutschland ausgegangen wird, wird sich doch der Trend zu kleineren Haushalten und mehr Ein-Personen-Haushalten fortsetzen. In wirtschaftlich dynamischen Regionen wird die Wohnungsnachfrage weiter zunehmen. In Abwanderungsregionen nimmt schon jetzt das Überangebot an Wohnraum und Leerstand zu.

Das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung kalkuliert einen jährlichen Neubaubedarf bis zum Jahr 2025 von rund 193.000 Wohnungen – davon knapp zwei Drittel für Ein- und Zweifamilienhäuser. Ein Neubau von Mehrfamilienhäuser ist vor allem in den Regionen Berlin, München, Frankfurt, Hamburg, Köln, Stuttgart und einige Kreise in Baden-Württemberg und Bayern notwendig.

Für den Immobilienerwerb oder den eigenen Bau ist der Anfang November von 0,5 auf 0,25 Prozent gesenkte Leitzins besonders günstig. Zinsen für Immobilienkredite mit zehnjähriger Zinsbindung sind nach der Zinssenkung durch die Europäische Zentralbank EZB auf rund 2,5 Prozent gesunken.

Geldanlagen in anderer Form als Immobilien (beispielsweise Sparkonten und Lebensversicherungen) werfen kaum noch Rendite ab. Doch mit Immobilien als Kapitalanlage sind in den Regionen, in denen die Immobilienpreise deutlich gestiegen sind, oft kaum noch gute Renditen zu erzielen. Renditeorientierte Kapitalanleger bevorzugen den Wohnungsmarkt in anderen Regionen

Quelle: FOCUS, 24.11.2013