Immobilien – statt Gold „Betongold“

Immobilien: Statt Gold lieber „Betongold“? – Risiko und Chancen für Privatanleger – Zu diesem Thema gab Dr. Thomas Beyerle von IVG Immobilien im Deutschen Anleger Fernsehen am 16.04.2013 ein kurzes Interview:

beyerle_130416

Immobilien: „Betongold“ …

Der Immobilienmarkt in Deutschland ist stabil, aber nicht einheitlich. Während hauptsächlich in den Ballungszentren die Immobilien-Preise deutlich steigen, gibt es vor allem in ländlichen, abseits gelegenen Regionen eine gegensätzliche Entwicklung.

Auch zwischen der Preisentwicklung bei Wohnimmobilien und Gewerbeimmobilien gibt es deutliche Unterschiede.

Privatanlegern, die kurzfristig Gewinne erzielen wollen, könnten dies mit einer Mischung aus offenen Immobilienfonds und Aktien erreichen.

„Auf langfristige Sicht empfiehlt er, den Fokus auf geschlossene Immobilien-Fonds zu legen. Natürlich sind bei einem Invest in Immobilien durchaus Risiken vorhanden: ‚Es ist ein ökonomisches Produkt, was auch so betrachtet werden muss‘.“

Als einer der derzeit besten Geschlossenen Immobilienfonds zeichnet sich dieser hier ab!

Thomas Schulze
 

Ich helfe seit 1996 Interessenten, leichter und schneller Immobilien zur Vermögensmehrung und Vermögenssicherung zu erwerben und dabei alle Vorteile der Umwandlung von Steuern in Vermögen zu nutzen, auch wenn sie sich bisher noch wenig mit diesen Anlagemöglichkeiten auskennen.

>